Liebe Eltern,
in dieser schwierigen Zeit, in der leider auch keine Sportangebote für Ihre Kinder stattfinden,  wollen wir Ihnen bei der täglichen
Betreuung etwas helfen und geben für Spiele und zur Bewegungsförderung einige Tipps für Sie und Ihre Kids zu Hause oder beim
Spaziergang.

Vielleicht finden Sie einige Anregungen und können damit die Freizeit mit Ihrem Kind etwas gestalten. Wir haben Spiele ausgewählt,
die mit Gegenständen und Spielzeug, was Sie sicher zu Hause haben, durchgeführt werden können.
Wir wünschen viel Spaß und vor Allem bleiben Sie und Ihre Familie schön gesund!

T. Felgner und das Kindersport-Team


Teil V: Schattenspiel bei Sonnenschein (geht nur bei Sonnenschein!)

Hat ihr Kind mal wieder keine Lust zu einem Spaziergang? Versuchen Sie es mit einem Abenteuer-Lauf zu locken. 
Das Kind sucht sich dazu 3-4 kleine Tierfiguren / Plüschtiere o.ä. im Kinderzimmer aus und diese dürfen heute mit ins Schatten-
land. Suchen sie einen schönen Spazier- oder Radweg aus, auf dem man bei Sonnenschein mit den Händen oder den Figuren
Schattenspiele machen kann. Sie versuchen es mit der Hand, dazu die Geräusche und das Kind hebt die mitgenommen Figur,
die ein Schattenbild auf den Weg wirft. Mit kleinen Sprüchen "der Hund reißt aus ... die Katze schleicht sich davon... der Drachen
fliegt weg..." kann man das Kind immer zum Weiterlaufen animieren. Zwischendurch kann man auch eine Pause für ein mitgenommenes
Obstfrühstück/Vesper machen. Weiter geht es mit Blumen pflücken oder verschiedene Farben in der Natur suchen, z.B. so wie bei dem
alten Kinderspiel "...ich sehe was, was du nicht siehst..". Kommt man an einer Straße entlang, können auch mal die Farben der Autos
abgefragt, oder die LKW´s gezälhlt werden. Sicher wird dies kein langweiliger Spaziergang.
Viel Spaß dabei!

Teil IV: Wanderung durch den Wald - mit Sport und Spiel

Tipp - Mitnehmen: Ball, ein Stück Seil oder ein Springseil und evtl. auch "Marschverpflegung" z.B. vormittags ein Obstfrühstück mit
                               fertigen Obsthappen oder nachmittags ein kleines Vesper und Getränke, eine kleine Decke und Handtuch

Auf gehts in Richtung Wald, Park oder eine Gartenanlage (je nach Wohnortmöglichkeit), sammeln sie mit den Kids ein paar Steine
und Stöcke, diese werden dann auf dem Weg so hingelegt, dass das Kind darüberspringen kann, große Schritte macht oder die
ganzen Steine ganz schnell aufsammeln muss. Fragen/Aufgaben dazu: Wie schnell kannst du das? Wieviel Steine sind es?
Sortiere die Stöcke der Größe nach. Dann wird alles mitgenommen und der Ball geworfen, um das Kind zum weiterlaufen zu 
ermutigen, mal wirft Mutti/Vati mal das Kind, wer hat den Ball zuerst geholt? An einer Bank oder auf einer Wiese (dazu die Decke)
kann man das Picknick genießen. Danach gehts weiter...
Nun kommt das Seil zum Einsatz, legen sie es auf den Weg, das Kind kann darauf balancieren, von rechts nach links darüber
hüpfen, oder es einfach immer wieder weiter vorn für Mutti/Vati hinlegen. So kommt man immer etwas vorwärts! Im Wechsel kann
jetzt noch mal der Ball rollen, oder die Steine vielleicht ins Wasser geworfen werden, die Stöckchen bleiben im Wald, vielleicht
verstecken sie diese mit den Kids und die Suche danach wird beim nächsten Spaziergang Spaß machen. Sollte es eine Wasserstelle
oder einen Brunnen geben, kann das Kind bei geeignetem Wetter gern mal barfuß ins Wasser, schnell rein und wieder raus
(gute Kneipp-Wirkung) dananch mit dem Handtuch gut abtrocknen und Socken wieder anziehen. Auch ein umgekippter Baum-
stamm oder eine dicker Ast auf dem Boden kann zum Balancieren genutzt werden. Sie können dies auch auf mehrere Tage ver-
teilen, einmal die Stöcke, einmal die Steine, ...das Seil, dann den Ball, als nächstes zur Wasserstelle, so gibt es täglich einen anderen
Spaziergang, der auch bei jedem Wetter stattfinden kann.

Teil III: Spiele mit den Kids basteln und ausprobieren (aktualisiert - 25.03.2020)
Tipp:
Bereiten sie stets Alles gut vor und legen alle Materialien schon bereit, bevor sie das Kind dazu holen. 
Denn oft laufen die Kids gleich weg, wenn die Vorbereitungen zu lange dauern.

A:  PERLENSPIEL
Material:  einige leere Toilettenpapier-Rollen, Buntpapier oder Pinsel und Farbe für die größeren Kids, passende
                bunte Perlen, Leim/Klebeband und eine Schere für MUTTI! Je Rolle eine kleine Schüssel, Tasse oder Becher

Los gehts: die Rollen werden mit verschiedenen Farben Buntpapier umwickelt und beklebt, oder angestrichen; wenn diese fertig bzw. getrocknet sind,
stellt ihr sie in die Behälter, die Perlen in eine Schale stehen davor und schon kann es los gehen, wir sortieren die Perlen. Für größere Kids kann jede
Farbe 2x gebastelt werden und man sortiert um die Wette...wer hat alles richtig oder wer ist der Schnellste? Geduldige Kids schütten die Perlen
wieder zurück in eine Schale und fangen noch mal an...

B: SCHATTENTIER
Material: einige weiße Blätter, Buntstifte und kleine Tierfiguren, die man hinstellen kann
Los gehts: Das Spiel klappt nur, wenn die Sonne zum Fenster herein scheint, deshalb einen schönen "Platz an der Sonne" aussuchen. Legt das
weiße Papier auf den Tisch und die Figur an den Rand des Blattes, nun dreht ihr die Figur mit dem Blatt so, dass durch die Sonne auf dem Papier ein 
Schatten der Figur entsteht. Diesen Schatten versucht das Kind mit Hilfe von Mutte nun nachzumalen und es entsteht die Figur auf dem Blatt.
Nun kann fantasievoll alles ausgemalt werden oder man malt noch mehr Tiere, schneidet diese noch aus...usw.

C: SANDKASTEN-BOX
Da Spielplätze und damit auch Sandkästen zur Zeit gesperrt sind, bauen wir uns doch einen kleinen Sandkasten selber, mit dem kann man
auch drinnen (auf geeignetem Fußboden!) bei schlechtem Wetter mal spielen.
Material: 1 großer Plastikbehälter oder auch die Babywanne (wer diese noch hat)  Sandkasten-Sand vom Baumarkt oder Vogelsand aus
dem Tiergeschäft (online bestellbar) Spielzeugautos (Baufahrzeuge), kleine Backförmchen, Löffel oder Geschirr aus der Kinderküche
Los gehts: Schüttet eine kleine Menge Sand in den Behälter (bodenbedeckt), legt ein paar Steine,  die man beim Spaziergang vorher sammelt,
dazu und schon ist die Kiesgrube für die Baufahrzeuge der Jungs bereit, die Steine können transporttiert werden, der Bagger schiebt den Sand
zurecht.  Für die Mädels wird es der Sand für die Förmchen, der Brei zum Kochen, oder alle kleckern mal mit Wasser eine Kleckerburg... 

Viel Spaß bei diesen Beschäftigungen!

Teil II: Lustiger und bewegungsvoller Spaziergang  

Heute gebe ich einige Tipps für den täglichen Spaziergang. Nur neben Mutti oder Vati herlaufen, ist den
Kids oft langweilig. Animieren sie deshalb Ihr Kind vielleicht zu folgenden Bewegungen / Spielen:

- bitten sie das Kind eine längere Strecke auf der Bordsteinkante zu balancieren, ohne abzusteigen
- wer ist zuerst an der nächsten Laterne, dem nächsten Baum oder an der Bank da vorn, an dem Haus mit dem
  roten Briefkasten..., machen Sie mit bei diesen kleinen Wettrennen
- nehmen Sie einen kleinen Ball mit zum Spaziergang und rollen sie ihn (im Park oder auf sicheren Fußweg)
  ein Stück voraus und das Kind holt ihn zurück usw. (so läuft ihr Kind oft die doppelte Strecke und bewegt sich viel)
- die Mädels nehmen gern den Puppenwagen mit und auch diesen kann Mutti mal schnell voran schieben und
  das Kind muss hinterlaufen und ihn festhalten oder auch zurückholen
- da nun auch schon Einiges draussen wächst (sei es auch nur Unkraut), kann man mit den Kindern 
  schon mal für die Puppenküche "Kräuter" sammeln, ein grosser Strauss muss es ein! Das ergibt dann ein
  Wechsel an Bewegungen vom Bücken und Aufstehen zum Laufen, animieren sie ihr Kind stets dieses oder jenes
  Kraut noch zu holen 
- nehmen Sie einen kleinen Sandeimer zum Spaziergang mit und lassen das Kind Gegenstände sammeln
  (kleine Steine, Stöcke, Blätter ...) Ist egal ob man diese dann heimlich wieder ausschüttet oder mitnimmt!
- in einem Park kann man ein kleines Versteck-Spiel improvisieren, hinter einem Baum (Hecke...) verschwindet
  Mutti und ruft das Kind und umgedreht, zwischendurch immer weiterlaufen (1,2,3...4 Eckstein, jeder muss versteckt sein...)
- je nach Alter beginnen Sie mit dem Kind ab einem Startpunkt die Schritte zu zählen, wenn Ihr Kind dies
  bis 10...15...20 schafft, steigern sie die Zahlen am nächsten Tag, dabei können sie die Schritte bestimmen
  z.B. kleine o. grosse Schritte, auf Zehenspitzen...
- an einem Tag unternehmen sie eine "Tierwanderung", reden mit dem Kind beim Laufen über die Tiere
  aus dem Zoo / einem Kinderbuch...usw. Wie läuft z.B. der dicke Elefant, die Ente, der Pinguin, wie hüpft der
  Frosch, der Hase... diese Bewegungen soll das Kind dann ausführen
- wer kennt noch das alte Kinderspiel "ich sehe was, was du nicht siehst?" Auch damit kann man die Kids
  beschäftigen, Buntes gibt es draussen überall, die Frühlingsblumen in der Natur, an jedem Haus verschiedene
  Türen/Gardinen, Schilder auf der Strasse, Autos usw. Locken Sie Kind mit jeder Farbe etwas vorwärts
  und schon ergibt sich ein schöner Spaziergang

Viel Spaß bei diesen Spaziergängen, es folgen bald wieder neue Tipps


 Teil I - Spiele für "drinnen und draußen":

1. Lustiger Regenschirm (im großen Zimmer oder auch draußen)

Material: kleiner Schirm, weicher Softball oder Luftballon
Durchführung:
Öffnen Sie den Schirm, halten Sie ihn als Ziel zum Auffangen des Balls falsch herum in ca. 1m Abstand zum Kind, das Kind versucht
nun den Ball in den Schirm zu werfen, danach wird getauscht, das Kind hält den Schirm. Es können auch 2-3 Bälle verwendet 
werden, Ü-Eier oder Luftballons machen auch Spaß.

2. Schirmhockey  
Material: kleiner Ball und Stockschirm, Stuhl / Alternativ zum Ball: Ü-Eier, leere Toilettenrollen, Korken…
Durchführung:
Mit dem geschlossenen Schirm versucht das Kind den Ball durch das Zimmer oder auf der Wiese zu einem kleinen Ziel
(z.B. Stuhl als Tor) zu schieben, der Erwachsene kann auch einen Schirm nehmen und spielt den Gegner. Besonders lustig
sind die Ü-Eier, da diese immer in eine andere Richtung rollen.

Tipp: aus 2 aufgespannten Schirmen und einer Decke ist auch schnell ein kleines Puppenzelt oder eine Auto-Garage gebaut.
Die Kids verstecken darin gern ihr Spielzeug.

3. Zauberland der 
Farben
Material: bunte Trinkbecher und in den gleichen Farben Perlen, Buntstifte oder bunte Lego-Steine ...

Durchführung:
Stellen Sie die bunten Trinkbecher am Ziel z.B am Ende des Flurs oder Wohnzimmer (geht auch wieder im Garten) auf und geben dem Kind
am Start je 1 bunten Gegenstand in die Hand. Vom Start aus rennt das Kind zum passenden Becher und legt den Gegenstand hinein.
Wie oft schafft dies das Kind? Und wieviele Farben sind richtig, wer sortiert am schnellsten - Mutti oder Kind? 

Tipp: mit den Buntstiften malen Sie anschließend mit dem Kind ein schönes Bild mit vielen Kreisen, die Becher dienen als Kreisvorlage. 

4. ZEITUNGS-Spaß
Material: alte Zeitungen, Werbeblätter - Musik

Durchführung:
Zuerst trennen Sie von der Zeitung einzelne Seiten ab, legen diese auf den Boden. Nun beginnt die Musik und bei Musikstopp muss das Kind auf
dem Zeitungsblatt stehen. Bei jeder Musikrunde wird die Zeitung kleiner gefaltet und das Kind sollte trotzdem noch darauf stehen. (Zeitungs-Tanz)

Jetzt dürfen die Kids aus der Zeitung einen Ball knüllen. Was kann man mit einem Zeitungsball alles machen? Rollen, hochwerfen und fangen,
dem Papa zuwerfen oder den kleinen Knüllball in eine aufgestellte Schüssel als Ziel hineinwerfen. (Zeitungs-Ball)

Als Abschluss darf das Kind die Zeitungsreste zerreisen, so klein es geht und als "Konfetti" mal im Zimmer umherwerfen. Sicher haben Sie einen
Kinderbesen zu Hause, womit das Kind dann die Schnipsel wieder aufkehren kann. Auch soetwas macht den Kids Spaß. (Zeitungs-Konfetti)

5. Schlangenlauf
Material: bunte Becher oder Schüsseln;  Pappteller, Bierdeckel oder auch mehrere kleine Bücher
Durchführung:
Stellen Sie die Becher falsch herum (im Flur, größerem Raum, Garten) in einer Schlangenlinie hintereinander auf. Mal größere und mal kleiner
Abstände. Das Kind sollte nun nach einem Start-Signal der Mutti, ganz schnell durch die Becherreihe im Slalom laufen ohne einen B. umzuschmeißen.
Beim 2. Mal geht das Kind auf Zehenspitzen, dann auf der Ferste, im "Katzengang" auf allen viern, oder auch mal rückwärts durch die Becherschlange.

Zum Abschluß nehmen Sie die Pappteller (Biereckel, Kinderbücher) und bauen mit den Bechern und je einer Pappe/Buch dazwischen einen
großen Turm. Mal schauen wann er umfällt.

6. Berg-Steigen
Material: Hocker, Sofa, Fußbank oder Kinderstuhl; Sofa- oder Puppenkissen
Durchführung:
Verwandeln Sie Ihr Wohn- oder auch das Kinderzimmer in eine "Berglandschaft" und bauen die Stühle usw. so auf, dass Ihr Kind von einem Stuhl...
zum anderen klettern kann, mal hoch, mal runter - Hilfestellung je nach Alter des Kindes. Heute darf man vielleicht auch mal den Gipfel ersteigen
und auf den Tisch klettern. Lassen Sie ihr Kind ruhig auch mal von oben herab springen, je nachdem wie mutig es ist. 

Zum Abschluss gibt es eine kleine Kissenschlacht über die Berge und das Kind versteckt sich noch unter den größeren Hockern. Papa/Mama muss
suchen! Am Ende ist Aufräumen angesagt, auch dabei können die Kids schon fleißig helfen.

7. Luftballon-Tennis oder Federball

Material: 2 Stühle, 1 Seil oder Strick, Luftballons und 2 Fliegenklatschen
Durchführung:
Pusten Sie 2-3 Luftballons auf, stellen die Stühle so auf, dass sie ein Seil dazwischen (Tennisnetz) spannen können. Jeder Spieler steht auf
einer Seite und jetzt versucht mit der Fliegenklatsche den Luftballon immer wieder auf die andere Seite zu bekommen. Sollte ein Ballon platzen,
ist ja noch einer in Reserve da. Das Spiel kann auch gern draußen durchgeführt werden. Auch ohne Seil kann daraus ein lustiges "Feder-Ball-Spiel"
werden. Wer keine 2 Fliegenklatschen hat, sucht in der Küche passende Kochlöffel.

Anschließend malen sie mit einem wasserfesten Stift lustige Gesichter auf die Ballons, oder lassen Ihr Kind selbst etwas darauf malen.